Rezension zu SCHNAPPT HUBI! von Ravensburger Spiele

Spielcover Spielinfo
schnappt-hubi
Autor: Steffen Bogen
Verlag: Ravensburger Spiele
Spieler: 2 – 4
Dauer: ca. 15 – 30 Minuten
Alter: ab 5 Jahren
Erscheinungsjahr: 2012

Spielziel: 

Das Ziel von Schnappt Hubi ist gemeinsam, die Zaubertüren zu finden und zu öffnen und dann den so geweckten Hubi einzufangen um die stibitzten Lebensmittel zurück zubekommen.

Packungsinhalt: 

img_2601
  • 1 magischer Kompass mit elektronischer Einheit
  •  1 3D-Spielplan
  •  4 Spielfiguren
  •  4 Spielertafeln
  •  27 unterschiedliche Spukhaus-Wände: 3 Wände mit Zaubertüren / 2 Mauern / 4 Wände mit Mauseloch / 4 Wände mit Hasenfenster / 14 Wände mit freiem Durchgang
  •  14 Chips

Spielvorbereitung / Spielaufbau:

Die Spielvorbereitungen bestehen dadrin die verschiedenen Durchgänge sortiert neben den Spielplan zu legen, der Karton dient als Spielplan. Nach den Vorbereitungen kann man sich für eine der 3 Schwierigkeitsstufen entscheiden. Es stehen die Schwierigkeitsstufen einfach, mittel und schwer zur Verfügung. Je nach Schwierigkeit erhalten die Spieler mehr oder weniger Hilfe im Spiel. Nach der Wahl der Spielstufe übernimmt das Spielmodul die Regelerklärung und ist für Erzählung der Geschichte zuständig. Jetzt kann jeder Spieler eins der 4 Tiere wählen in dem er seine Spieltafel vor sich legt. Es gibt den grünen Hasen, den blauen Hasen, die gelbe Maus und die rote Maus. Es muss immer eine Maus und ein Hase dabei sein, da es verschiedene Durchgänge gibt durch die jeweils nur eins der beiden Tiere gehen kann.

Spielverlauf:

Zu Spielbeginn ist die erste Stufe zu empfehlen, da man hierbei das Spiel sehr gut erlernen kann.

Die 3 Schwierigkeitsstufen gliedern sich wie folgt:

Bei Stufe 1 gibt es eine Zaubertür, es gibt keinen Zeitdruck, die Hausbewohner sind sehr hilfsbereit und Sie geben von sich aus genaue Tipps. Hubi bewegt sich bei diesem Schwierigkeitsgrad sehr langsam in einen anderen Raum, sobald man seinem Versteck zu nahe kommt.

Bei Stufe 2 gibt es zwei Zaubertüren und es kommt ein leichter Zeitdruck auf für die Spieler zu. Die Hausbewohner sind weniger hilfsbereit und geben weniger genaue Tipps. Man muss bei dieser Stufe die Tiere durch das drücken der Fragezeichentaste befragen. Sie geben nur noch seltener Hinweise, wenn man Ihr Feld betritt. Hubi bewegt sich nun auch schneller voran. Durch den leichten Zeitdruck kommt es öfter vor, dass sich Hubi bewegt.

Bei Stufe 3 gibt es drei Zaubertüren und man spielt unter einem spürbaren Zeitdruck. Die Hausbewohner helfen nur noch sehr selten und geben meist nur noch ungenaue Tipps. Man muss nun öfter die Tiere befragen, um den Raum wo sich Hubi befindet zu erfahren. Die Tiere geben von sich aus nur noch sehr selten Tipps. Hubi bewegt sich nun sehr flink durch sein Haus.

Hat man sich nun für eine der 3 Schwierigkeitsstufen entschieden, teilt man dem Kompass mit welche der 4 Tiere mitspielen. Spielen nicht alle 4 Tiere mit, drückt man auf das Fragezeichen in der Mitte des Kompass um das Spiel zu starten. Es wird nun noch der Startspieler bestimmt. Dieses geschieht indem man das Bild der Figur drückt die beginnen soll.

mg_2613 Das rote Leuchten des Kompass besagt welche Spielfigur an der Reihe ist. Der Aktive Spieler kann sich nun Entscheiden in welche Richtung er sich von seinem Startfeld aus bewegen möchte in dem er die Richtungstaste auf dem Kompass betätigt.

Der Kompass  teilt einem mit, ob es ein freier Durchgang, eine Wand,  eine Zaubertür oder einer der speziellen Durchgänge (Hasenfenster oder Mauseloch) ist.

img_2608

Die Wände:

  • freier Durchgang: jeder darf hier durch
  • Wand mit Mauseloch: hier kann nur die Maus durch
  • Wand mit Hasenfenster: hier kann nur der Hase durch
  • Mauer: hier kann leider kein Tier durch
  • Wand mit Zaubertür: Solange die Tür verschlossen ist, kann kein Tier durch, erst wenn auf beiden Seiten der Tür ein Tier steht kann man diese öffnen und alle Tiere können dann hier durch
img_2609

mg_2617 So baut sich das Spiel während des Spielverlaufes immer mehr auf.
Anfangs sieht man noch keine Wände bzw Räume, diese bauen sich erst nach und nach auf. Immer wenn man einen Weg passieren kann, steckt man das passende Wandteil in den Spielplan. Auf der Suche nach der Zaubertür oder Hubi kann man, die Fragezeichentaste drücken, um so die Tiere in den Räumen zu befragen und so Hinweise zu bekommen. Meist geben einem die Tiere von sich aus Hinweise auf Hubi. Wenn man einen Durchgang wählt, der sich bereits auf dem Spielfeld befindet, darf man sich erneut fortbewegen. Dies ermöglicht das man mit seine Figur bis zu 2 Räume betreten bzw durchqueren kann, dies kann beim Fangen von Hubi von Vorteil sein.

Spielende / Wertung:

Das Spiel hat zwei unterschiedliche Enden, es kommt darauf an ob man Hubi gefangen hat oder die Zeit abgelaufen ist. Sobald sich 2 Spielfguren mit Hubi im Raum befinden, endet das Spiel und Hubi ist gefangen. Darauf hin kommt die Ansage das man gewonnen hat und Hubi schließt Freundschaft mit den Tieren.

Das andere Spielende tritt eher, bei der 3. Schwierigkeitsstufe auf, da man dort unter Zeitdruck spielt. Wenn man es nicht schafft Hubi in der vorgegeben Zeit ( bis Mitternacht ) zu fangen, kommt die Endsequenz das Hubi entwischt ist und das man es noch einmal versuchen kann in einem neuen Spiel.

Hubi bewegt sich nach genau definierte Zugregeln, diese ermöglichen älteren Kinder, sowie Erwachsenen eine Spekulation darüber, wohin sich Hubi bewegt haben könnte.

Fazit:

Das Spiel macht nicht nur Kindern einen riesen Spaß. Es wurde auf mehreren Spielabenden ausgiebig auch von Erwachsenen gespielt und wurde sehr begeistert aufgenommen. Der Ehrgeiz der Erwachsenen das Spiel auf Stufe 3 zu besiegen wurde geweckt. Das Spiel ist ein sehr fesselndes und pädagogisch hochwertiges Spiel, was Kinder genauso wie Erwachsene begeistert und viel Spaß verspricht. Den Kindern werden so auf spielerische Weise, verschiedene pädagogische Ansätze vermittelt. Einige Ansätze sind unter anderem das kooperative Spielen, was die Teamfähigkeit und das Gruppengefühl stärkt, sowie die Feinmotorik durch das setzen der Wände und das genaues Zuhören durch die Sprachausgabe des Spielmodules.

Gesamtwertung: 9/ 10 Punkte
Strategie: 5 – Durch absprachen und Kooperation den schnellsten Weg zu Hubi zu finden
Interaktion: 8 – Die Interaktion im Spiel ist sehr hoch, durch das Sprachmodul, sowie die Absprache unter den Spielern
Glück: 6 – Braucht man vor allem in der dritten Schwierigkeitsstufe
Packungsinhalt: 7 – Hochwertiges Spielmaterial und kindgerechte Illustrationen
Spaß: 8 – Auch nach vielen Runden macht das Spiel immer noch Spaß da es nie gleich ist
Preis: ca 39,99 €

Gefällt Ihnen das Spiel? Schnappt Hubi! bei Amazon kaufen

Vielen Dank an Ravensburger Spiele für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Bildergallerie: