Rezension zu Norderwind von Kosmos

Spielcover Spielinfo
noderwind
Autor:  Klaus Teuber
Illustrator:  Franz Vohwinkel
Verlag:  Kosmos
Spieler:  2-4
Dauer:  60 Min
Alter:  ab 10 Jahren
Erscheinungsjahr:  2014

Spielziel:

Die Hafenstädte des Handelsbundes – Norderkap, Trutzhavn und Olesand – wurden von Piraten überfallen. Die geschundenen Städte bitten die Kapitäne des Bundes (die Spieler) um Hilfe. So erhalten die Spieler Aufträge, die Hafenstädte mit bestimmten Waren oder Gold zu beliefern sowie Piratenschiffe aufzubringen und deren Kapitäne gefangen zu nehmen. Jeder Spieler besitzt ein großes Schiff, das er im Lauf des Spiels ausrüstet. So erhöhen Kanonen die Chance, Piratenschiffe zu besiegen; Mannschaftsmitglieder bieten spezielle Vorteile und eine Investition in die Segel erhöht die Fahrweite eines Schiffes. Wer sein Schiff klug ausbaut und geschickt Waren ein- und verkauft, wird die Nase vorne haben.

Packungsinhalt:

  • 64 Holzfiguren, davon:
  • 16 Mannschaftsmitglieder, hellblau
  • 8 Piratenkapitäne, dunkelblau
  • 8 Salzsäcke, weiß
  • 8 Getreide, gelb
  • 8 Weintrauben, violett
  • 8 Bäume, grün
  • 8 Fische, grau
  • 1 Ereigniswürfel, weiß
  • 1 Kampfwürfel, schwarz
  • 40 Siegpunktsteine, (10 pro Spielerfarbe)
  • Vier 3D Schiffe (bestehend aus Rumpf, Deck, Mast, Krähennest aus 2 Teilen, Segel)
  • 16 Kanonen
  • 8 Handelsbriefe
  • 24 Meerkarten
  • 30 Goldmünzen, Wert 1
  • 12 Goldmünzen, Wert 5
  • 1 Siegpunkttafel
  • Spielanleitung

Spielbeschreibung:

Jeder Spieler nimmt sich ein Schiff mit Segel und einer Kanone und den dazugehörigen Spielsteine, sowie die 4 Besatzungsmitgliedern. Zu Spielbeginn bekommt der Spieler 5 Gold und einen Handelsbrief. Der Spielplan mit den Häfen kommt in die Tischmitte, die Meereskarten werden in drei Stapel aufgeteilt und jeder Zielhafen wird in einen der 3 Stapel gemischt, der vor den passenden Hafen des Spielplanes gelegt wird. Der Spieler der grade an der Reihe ist entscheidet sich, zu welchen der drei Häfen er segeln möchte. Jedes Schiff kann von Start an vier Karten weit segeln. Während des Spiels kann man sich bis zu zwei Segel dazu kaufen, so dass man bis zu 6 Meereskarten weit segeln kann. Des Weiteren kann man sich seine Besatzung oder Kanonen für sein Schiff kaufen. Man hat jede Runde 2 Aktionen, die er durchführen darf. Wird nur eine Aktion während seiner Schifffahrt genutzt, bekommt er einen Handelsbrief, solange er noch keine zwei Handelsbriefe vor sich ausliegen hat. Ein Handelsbrief kann eingesetzt werden, wenn ein anderer Spieler in seinem Zug etwas kauft/verkauft, um ebenfalls etwas zu kaufen oder verkaufen. Dies ist nur möglich, wenn die Meereskarte ein unterstreichendes A hat.  Sobald man den Hafen erreicht und die gewünschten Waren dabei hat, erfüllt man den Auftrag und darf einen seiner Siegpunktsteine auf das Tableau legen. Wer es schafft seine 10 Siegpunktsteine auf dem Spielplan zu platzieren gewinnt das Spiel.

Fazit:

Norderwind ist ein Spiel für die ganze Familie. Das Spiel überzeugt nicht nur durch sein Material, sondern auch durch die einfachen Regeln. Der 3D Spielplan lädt durch sein Haptik zum Spielen ein. Durch die Holzwaren im 3D Schiff, entsteht eine gelungene Spiel-Atmosphäre. Vor dem ersten Losspielen, müssen einmal die vier Schiffe als Spielplan zusammen gebaut werden. Der Vorteil dabei ist das der Karton so ausgelegt ist das die Schiffe zusammengebaut dadrin Platz finden und nicht jedesmal neu zusammen und auseinander gebaut werden müssen. Der Mast ist das einzigste was vor jedem Spiel montiert werden muss und am Ende wieder herausgenommen werden muss. Das gelungene Sortiersystem/Ordnungssystem garantiert ein schnelles losspielen und ein schnelles wegräumen. Unseren Testspieler gefielen die 3D Schiffe sehr gut. Die Holzwaren führten zu Beginn zu mancher Verwirrung, da man solange sie nicht im Schiff steckten, nicht durch die Form erkannt worden, sondern nur durch die Farbe. Sobald diese im Schiff steckten wurde die Waren erkannt und die Verwirrung war beseitigt.

Gesamtwertung: 8/10 Punkte
Strategie: Durch die Handelsbriefe, kann man verschiedene Strategien verfolgen und in den anderen Zügen auch Einkaufen oder Verkaufen.
Interaktion: Durch die Handelsbriefe kommt eine Interaktion in den gegnerischen Zügen zustande.
Glück: Etwas Glück braucht man beim Plättchen aufdecken, um die Hafenstadt zu finden und etwas Würfelglück ist auch dabei, um die Piraten zu besiegen.
Packungsinhalt: Der Packungsinhalt ist sehr ansprechend durch den 3D Spielplan (Schiffe) und das Holzmaterial.
Spaß: Beim Spielen kommt ein richtiges Seefahrergefühl auf.
Preis: ca 37 €

Vielen Dank an Kosmos für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Bildergallerie:

Ein Gedanke zu “Rezension zu Norderwind von Kosmos

  1. Vom Spielentwickler Klaus Teuber kenne ich vor allem die Siedler von Catan, welches mit Abstand mein liebstes Brettspiel ist. Neben dem gewaltigen Spielspass ist alles bis ins kleinste Detail durchdacht. Von der Kunststoff Sortierstation für alle Teile bis hin zum Aufbauen der Spielwelt greift alles perfekt ineinander über. Auf diese Weise sind die Aufbau- Abbauzeiten kurz und der Spielspass gross. Auf Grund dieser guten Erfahrungen werde ich Norderwind auf jeden Fall einmal ausprobieren. v

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>