Rezension zu Im großen Zauberwald von Huch & Friends

Spielcover Spielinfo
huc_12_Im grossen Zauberwald_Auflage_A_2012_SO.indd
Autor: Carlo A. Rossi
Illustrator: Michael Menzel
Verlag: Huch! & Friends
Spieler: 2-4 Spieler
Dauer: ca. 20 Min
Alter: ab 5 Jahren
Erscheinungsjahr: 2013

Spielziel:

Man versucht so schnell wie möglich die richtigen Zutaten im Zauberwald zu
sammeln und kocht damit Zaubertränke. Wer zuerst drei Zaubertränke gekocht hat gewinnt das Spiel.

Packungsinhalt:  

  • 1 Baumkrone
  • 1 Waldboden
  • 2 Baumstämme für den Hauptbaum
  • 16 Bäume (+2 Ersatzbäume)
  • 16 Rezeptkarten
  • 20 Zauberplättchen
  • 72 Zutaten
  • 4 Zauberrechen
  • Spielanleitung

Spielvorbereitung / Spielaufbau:

Vor Spielbeginn muss der Wald zusammen gebaut werden. Der Waldboden und die Baumkrone werden auf dem Hauptstamm gesteckt, so dass der Tannzapfen jeweils an der gleichen Stelle ist. Danach werden von oben alle kleinen Bäume in die Schlitze gesteckt. Die Zutaten werden zufällig alle auf dem Waldboden verteilt und dann wird der Wald in Richtung der Ameisen gedreht. In jeder Ecke des Spielplans ist ein Körbchen in einer Spielerfarbe. Jeder Spieler entscheidet sich für eine dieser Farbe und setzt sich dem entsprechend an den Tisch und nimmt sie die passenden Kärtchen. Die Zaubertrank Karten werden gemischt und verdeckt an die Seite gelegt. Jeder Spieler bekommt zu Beginn bereits drei Zaubertränke und einen Zauberrechen.

Spielverlauf: 

Der jüngste Spieler beginnt und sieht sich seine linke Zaubertrank-Karte gut an, denn diese 7 Zutaten muss er sich beschaffen. Dafür darf er eins seiner Zauberplätchen aufdecken und vorlesen. Der Spieler darf nun 2, 3 oder 4 Zauber Zutaten aus dem Zauberwald beschaffen, das Kärtchen kommt danach aus dem Spiel.

Der Spieler der dran ist dreht nun den Wald, mit oder gegen den Uhrzeigersinn so viele Ameisen weit, wie er Zutaten sammeln möchte. Während der Spieler der dran ist, auf die entsprechende Anzahl achten muss, die er aus dem Wald holt, dürfen alle anderen Spieler in dieser Zeit ebenfalls Zauberzutaten aus dem Wald holen. Allerdings dürfen die anderen Spieler, so viele wie sie in der Zeit schaffen, an Zauberzutaten in ihren Korb befördern. Alle Spieler spielen gleichzeitig, der Spieler der am Zug ist gibt das Signal zum Start und beendet auch die Suche.

Alle Spieler versuchen die Zauberzutaten für ihren Zaubertrank schnellst möglich zu sammeln. Der Spieler der an der Reihe ist muss die genaue Anzahl an Zutaten sammeln, die er zu Beginn gesagt hat, wenn er diese gesammelt hat, sagt er “suche endet”. Nun müssen alle Spieler sofort ihre Suche beenden und es wird nun überprüft, ob alle die richtigen Zutaten gesammelt haben oder auch falsche eingesammelt wurden.

  • Stimmen die Zutaten dürfen sie auf die Zaubertrankkarten ablegen, es muss zuerst die ganz Linke befüllt werden, wenn dann noch Steine über sind dürfen diese auf den nächsten Trank gelegt werden.
  • Stimmen die Zutaten nicht, muss für jede falsche Zutat auch eine Richtige wieder abgegeben werden.
  • Hat der Zaubermeister (der Spieler der an der Reihe ist) eine Zutat zu wenig gesammelt, muss er auch für die fehlende Zutat eine Richtige wieder abgeben. Es gibt nur einen Sonderfall wenn er weniger Zutaten für seinen letzten Zaubertrank benötigt, als auf seinem Zauberplättchen steht, muss er natürlich keine abgeben.

Sobald ein Zaubertrank fertig gebraut wurde, kommen die Zutaten wieder in den Wald und der Trank wird umgedreht vor einem abgelegt

Spielende:

Es gibt zwei verschiedene Arten das Spiel zu beenden. Entweder sobald ein Spieler 3 Zaubertränke vollendet hat oder wenn ein Spieler alle seine Zauberplättchen aufgebraucht hat . Wer die meisten Zaubertränke gebraut hat gewinnt.

Fazit:

Im großen Zauberwald ist ein schön illustriertes und gestaltetes Kinderspiel, was durch seinen 3D-Aufbau des Walds sehr ansprechend auf die Kinder wirkt.

Leider hat dieser Wald auch ein Manko. Er muss jedes mal vor dem Spielen neu aufgebaut und nach dem Spielen abgebaut werden. Leider nimmt das Spiel aufgebaut zuviel Platz im Schrank weg und bietet auch keinen sichere Verwahrung für die Zauberzutaten, wenn es aufgebaut weggeräumt würde. Das jeweilige auf und abbauen schreckt grade jüngere Kinder vom Spielen ab, da sie nicht warten wollen bis es mit dem Spielen los geht.

Wenn es bereits aufgebaut auf dem Tisch steht, ist die Begeisterung der Kinder sehr hoch und sie wollen es immer wieder spielen. Unsere Testspieler waren ab 6 Jahre alt, ihnen gefiel das Spiel sehr gut, nur der Auf und Abbau fanden sie sehr lästig und man musste sie schon sehr animieren das Spiel auch richtig wegzuräumen.

Der große Zauberwald fördert die Visomotorik (Hand Augen Koordination) die Reaktionsschnelligkeit und vorausplanendes Handeln.

Gesamtwertung:  7/10 Punkte
Spaß: Durch das gleichzeitige Spielen ist der Spaßfaktor sehr hoch
Lernziel: Das Spiel fördert die Visomotorik, die Reaktionschnelligkeit und das vorausplanende Handeln.
Material: Sehr hochwertiges Material. Die Illustrationen und der 3D-Aufbau wirken sehr toll.
Komplexität: Das Spiel ist sehr einfach zu erlernen, da die Regeln einfach gehalten sind.
Interaktion: Die Interaktion ist sehr groß, da immer alle gleichzeitig Spielen
Preis:  ca 30 €

Vielen Dank an Huch! & friends für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Bildergallerie:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>