Rezension zu Geister, Geister, Schatzsuchmeister! von Mattel

Spielcover Spielinfo
Autor: Brain Yu
Verlag: Mattel Games
Spieler: 2-4 Spieler
Dauer: ca 30 min
Alter: Ab 8 Jahren
Erscheinungsjahr: 2013

Das Spiel ist zum “Kinderspiel des Jahres” 2014 gekürt worden!

Packungsinhalt:

  • 1 Spielplan
  • 4 Spielfiguren in den Farben Rot, Gelb , Blau und Grün
  • 6 rote große Spukgeister
  • 24 kleine grüne Geister
  • ein Zahlenwürfel
  • zwei Symbolwürfel zum bekämpfen der Geister
  • 19 Karten
  • 8 Schatzjuwelen
  • Spielanleitung

Spielaufbau:

Der Spielplan mit dem Spukhaus wird in die Tischmitte gelegt. Die Spielfiguren werden vor die Eingangstür gestellt und es kommen in die drei Räume mit den ganz grünen Punkten je ein kleiner grüner Geist. Die Diamanten werden auf die rot markierten Buchstabenfelder gelegt. Die Türenkarten werden gemischt und auf den Spielplan bereitgelegt.

Spielbeschreibung:

Bei “Geister, Geister, Schatzsuchmeister” geht es darum, die Diamanten aus dem alten Spukhaus zu holen, bevor die sechs mächtigen rote Spukgeister aufgetaucht sind. Dies kann man nur gemeinsam schaffen.

Es gehört ein wenig Glück mit zum Spiel, denn bei jeden Würfelwurf, außer der 6, muss eine Karte aufgedeckt werden, in welchem Raum ein neuer kleiner Geist auftaucht. Sobald der dritte grüne kleine Geist in einen Raum platziert werden würde, erscheint ein großer roter Spukgeist. Steht in diesem Raum schon ein roter Spukgeist, geht es alphabetisch weiter und der kleine Geist kommt in den nachfolgenden Raum. Stehen dort auch schon zwei grüne kleine Geister, taucht dort auch ein große roter Spukgeist auf.

Die roten großen Spukgeister kann man nur gemeinsam bekämpfen. Begegnet man einem roten Spukgeist alleine, ist man in seinem Raum gefangen, bis einem ein Mitspieler zur Hilfe kommt und man gemeinsam (2 Würfel) diesen besiegt hat.

Der gefangene Spieler muss, wenn er an der Reihe ist, jedesmal würfeln und es erscheinen neue Geister, außer bei der 6 auch, wenn er sonst nichts in seinem Zug machen darf.

Wenn zwei Freunde in einem Raum mit einem bis zwei grünen Geistern stehen, darf derjenige der an der Reihe ist, mit zwei Würfeln würfeln, da sie sich gegenseitig unterstützen.

Schaffen alle Spieler die Diamanten aus dem Spukhaus zu holen, bevor der letzte rote Spukgeist aufgetaucht ist, gewinnen die Spieler. Schaffen sie es nicht, verlieren Sie gemeinsam.

Für alle die das  Spiel zu einfach finden, gibt es zwei Möglichkeiten es zu erschweren. Die erste Variante ist das die Diamanten der Reihe nach aus dem Spukhaus zu holen. Hierzu stehen Zahlen (1-8) auf der Rückseite der Diamanten.

Die andere Variante besteht aus zusätzlichen Karten, in denen die grünen Türen oder die blauen Türen geschlossen werden. Zudem gibt es die Mischenkarten mit Ziehe zwei und Ziehe drei und dann wird erst gemischt.

Natürlich können diese beiden Varianten auch kombiniert werden, wenn man es sehr schwer haben möchte.

Fazit:

“Geister, Geister, Schatzsuchmeister!” ist ein gelungenes Kooperationsspiel für die ganze Familie. Die Geister und Spielfiguren animieren, durch ihre Optik, zum sofortigen losspielen.

Das Spielen stellt so manche Herausforderung dar. Grade den jüngeren Spielern fällt das Kooperative Spielen anfangs eher schwer und es dauert etwas, bis sie merken, dass man nur gemeinsam weiterkommt. Sobald sie das Raus haben, wird sich intensiv beraten und heftig diskutiert..

Die Testspieler waren im Alter von 8 – 70 Jahre. Die kleinen Geister begeisterten alle Spieler und es kam öfter die Frage auf: “Leuchten die auch im Dunkeln?”.

“Geister, Geister, Schatzsuchmeister!” überzeugt nicht nur mit dem Material, sondern auch durch das Konzept des Spieles. Besonders erwähnenswert ist das gelungene Aufräumsystem. Es kommt nicht nur auf die Zusammenarbeit der Spieler an, sondern auch etwas auf das Glück beim Würfeln und beim Kartenziehen. Selbst wenn die Spieler eine Partie gegen die Geister verloren haben, wurde sofort eine neue Runde begonnen.

Der Ehrgeiz das man es doch schaffen muss, gegen das Spiel zu gewinnen, war in allen Altersgruppen gegeben. Das Spiel wird um so schwerer, umso weniger Spieler es spielen. Zu Zweit ist es nur sehr selten gegeben, dass man eine Change hat zu gewinnen, da sobald beide Spieler in einem Raum mit roten Geist gefangen sind, dass Spiel endet, da keiner zu Hilfe kommen kann.

“Geister, Geister, Schatzsuchmeister!” fördert den Teamgeist durch das kooperative Spielen, das vorausschauende Denken und Planen, welche Geister man als erstes verjagen sollte. Zudem wird durch das gemeinsame Verlieren der Ehrgeiz jedes einzelnen Spielers geweckt.

Gesamtwertung: 9/10 Punkte
Spaß: Das Spiel macht sehr viel Spaß, auch nach mehreren verlorenen Runden.
Lernziel: Kooperatives Spielen, vorausschauendes Denken und das Gemeinschaftsgefühl wird gestärkt.
Material: Sehr schönes detailliertes Spielmaterial.
Komplexität: Das Spiel hat einen leichten Spieleinstieg und einfache Regeln. Ist aber zeitweise sehr Glücksabhänigig (Würfelglück, Kartenziehglück)
Interaktion: Sehr hoch, da man sich viel absprechen muss.
Preis: ca 32 €

Vielen Dank an Mattel für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Bildergallerie:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>