Rezension zu Furby von Hasbro

Spielcover Spielinfo
furby-edition-cool
Verlag: Hasbro
Spieler: 1+
Alter: ab 6 Jahren
Erscheinungsjahr: 2013

Packungsinhalt:

  • Verpackungskarton mit Fellprobe
  • Furby
  • Schnellstartanleitung

Material / Beschaffenheit:

Furby hat ein weiches kuschliges Fell, eignet sich allerdings nicht zum Kuscheln da, der innerteil nur aus harten Materialien besteht in denen die Elektronik unter gebracht ist.

Funktionen:

Furby benötigt 4 Batterien, die nicht enthalten sind, damit er los quatschen kann. Wenn man ihn eine gewisse Zeit nicht beachtet und ihn alleine stehen lässt, geht er in die Schlaffunktion über in eine Art Standby. Sobald man ihn bewegt oder schüttelt oder am Schwanz zieht wird er wieder wach.

Furby entwickelt eine von fünf virtuellen Persönlichkeiten.

  • Die Diva = liebt es zu singen und zu tanzen
  • Der Witzbold = Liebt es rum zu albern
  • Die Prinzessin = liebt es gestreichelt zu werden
  • Die Quasselstrippe = liebt es ununterbrochen zu reden
  • Rabauke = mag es geschüttelt zu werden, rülpst und pupst

Die Persönlichkeiten können sich immer wieder ändern, es kommt drauf an wie man sich um Furby kümmert, so entwickelt sich dann auch eine neue Persönlichkeit.

Furby lernt beim spielen die deutsche Sprache, so dass man verstehen kann was er von einem möchte. Er lernt auch Wörter, die er oft genug hört.

 


Fazit:

Am Anfang herrscht bei den jüngeren Testern (3-6 Jahren) eine gewisse Skepsis Furby gegenüber. Sie verstanden ihn nicht und wussten nichts mit ihm anzufangen, erst als man ihnen die Funktionen zeigte fanden sie Interesse daran. Als Furby die deutsche Sprache beherrschte und auf am Schwanz ziehen mit “Hey lass das” regierte war dieser viel interessanter und wurde intensiver von dieser Altersgruppe bespielt. Die Testerinnen im Alter von 8-14 Jahren, waren sehr daran interessiert im die richtige Sprache beizubringen und beschäftigten sich viel länger als die jüngeren mit ihm. Selbst bei dieser Altersgruppe wurde er nach einiger Zeit in die Ecke gestellt damit er leise wurde. Die letzte Altersgruppe die ihn testeten war im Alter ab 18 Jahren aufwärts. Diese Gruppe hatte meist als Kind einen den “alten” Furby und war von den neuen Funktionen sehr begeistert und sehr an den 5 Persönlichkeiten interessiert. Auch das er interaktiv mit der App agiert, war ein interessanter Aspekt.  Alle Tester hatten ihren Spaß mit Furby und haben viel gelacht beim experimentieren mit ihm.

Kritikpunkte:

  • Bis zum neuen Appupdate war Furby sehr laut und man konnte ihn nicht leise stellen, was grade Tiere die in der Nähe waren sehr verschreckten und auch die jüngeren Tester etwas abschreckten.
  • Kein Ausschalter sorgte auch etwas für Verwunderung, auch wenn Furby nach einer gewissen Zeit in Standby übergeht, stört es etwas das man ihn nicht abschalten kann, dies stört vor allem Abends, wenn die Kinder ins Bett sollen und er dann noch vor sich hin quasselt.
  • Die enthaltene Anleitung ist mehr ein Übesichtsblatt, anhand dessen kann man leider nicht herrausfinden, welche Persönlichkeit Furby grade hat, was für Kinder sehr schade ist, da sie dies unbedingt wissen wollen.
Gesamtwertung: 9/10 Punkte
Spaß: Der Spaßfaktor bei Furby ist sehr hoch.
Material: Viel Technik für einen angemessen Preis
Interaktion: Viel Interaktion zwischen Furby und den Kindern.
Preis: ca 90 €

Vielen Dank an Hasbro für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Bildergallerie:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>