Rezension zu der Hobbit das Spiel zum Film von Kosmos

Spielcover Spielinfo
hobbit-cover
Autor: Andreas Schmidt
Verlag: Kosmos
Spieler: 2–4 Spieler
Dauer: ca. 45 Min
Alter: ab  10 Jahren
Erscheinungsjahr: 2012

Spielziel:

Alle Spieler gewinnen gemeinsam, wenn Bilbo und von jedem Spieler ein Zwerg auf dem Zielfeld ankommen, bevor der Ork-Stein das letzte Feld der Ork-Spirale erreicht.

Packungsinhalt:  inhalthobbit

  • 1 Spielplan
  • 1 Bilbo
  • 8 Zwerge (je 2 in 4 Farben)
  • 1 Gandalf
  • 1 Ork-Stein
  • 1 Ring
  • 1 Würfel
  • 20 Bewegungskarten(je 5 in 4 Farben)
  • 10 Abenteuerkarten„Trollhöhen“
  • 16 Abenteuerkarten „Nebelgebirge“
  • 44  Karten „Auenland“
  • 16  Karten „Bruchtal“
  • 12  Karten „Carrock“
  • Anleitung

Spielvorbereitung / Spielaufbau:

Der Spielplan wird in die Mitte des Tisches gelegt. Jeder Spieler erhält zwei Zwerge einer Farbe, die er auf das Startfeld stellt. Bilbo wird ebenfalls dort hingestellt. Jeder Spieler erhält in seiner Spielfarbe 5 Bewegungskarten, die er offen vor sich auslegt. Gandalf wird auf das Startfeld des Gandalf-Pfades gestellt. Der Ork-Stein wird auf das Startfeld mit dem abgebildeten Ork-Symbol der OrkSpirale gesetzt. Der Ring wird auf den großen Abenteuerkreis im Nebelgebirge gelegt.

Die übrigen Karten werden nach ihren fünf Rückseiten sortiert und getrennt gemischt.
Anschließend werden die drei Kartenstapel Auenland, Bruchtal und Carrock verdeckt auf die zugehörigen Kartenfelder mit den gleichen Symbolen gelegt. Auf dem Kartenfeld ohne Symbol werden während des Spiels sämtliche ausgespielten Karten oŒffen abgelegt. Die beiden Kartenstapel Trollhöhen und Nebelgebirge werden auf die zugehörigen großen Abenteuerkreise gelegt. Von den Karten mit dem Auenland-Symbol erhält jeder Spieler 3 Karten auf die Hand. Handelt es sich dabei um eine Sofort-Karte (rötlicher Hintergrund), wird diese sofort aufgedeckt und ausgeführt. Der Spieler zieht dafür eine Ersatzkarte. Ist das wieder eine Sofort-Karte, wird auch diese sofort befolgt. Wenn jeder Spieler 3 Karten auf der Hand hat, beginnt der kleinste Spieler das Spiel.

Spielverlauf: 

Gespielt wird im Uhrzeigersinn. Die Spieler bewegen ihre Zwerge mit Hilfe ihrer Bewegungskarten entlang der Wegstrecke.

Bewegungskarten Erklärung: Bei den Karten mit den Zahlen 2, 4 und 5 wird ein Zwerg genau 2, 4 oder 5 Felder weit bewegt. Bei der Karte mit den Zahlen 1, 2, 3, 4 darf der Spieler sich aussuchen, welche dieser Zahlen er für seine Bewegung nutzt. Bei der Karte, die einen Würfel zeigt, würfelt der Spieler und entscheidet dann, welchen seiner beiden Zwerge er um die gewürfelte Augenzahl bewegt.

Zusätzlich können die Spieler ihre Zwerge mit Ponys bewegen. Bilbo wird von allen Spielern bewegt – entweder mit Bilbo-Karten oder zusammen mit einem Zwerg ebenfalls mit Ponys. Auf Abenteuerfeldern müssen die Spieler meistens kämpfen. Dafür benötigen sie Karten mit Zwergen oder Verbündeten. Landet die Figur auf einem Abenteuerfeld, muss er sofort die oberste Abenteuerkarte aufdecken und befolgen, es gibt selbsterklärende mit Text oder welche mit Zahlen, diese Zahlen sagen aus wie stark der Gegner ist. Mit den Zwerge und Verbündeten kann ein Spieler diese Gegner bekämpfen, schaft er es nicht die abgebildete Zahl zu erreichen, muss er diesen Wert rückwärts gehen. Wenn der Zauberer Gandalf bei einem Abenteuerkreis vor Ort ist, kann er die Spieler unterstützen. Hierfür gibt es Karten die Gandalf bewegen, die Spieler dürfen entscheiden, ob sie Gandalf vor oder zurück bewegen möchten.

Es können beliebig viele Handkarten in einem Zug ausgespielt werden, wenn ein anderer Zwerg sich zu einem bereits stehenden Zwerg auf ein Abenteuerfeld stellen kann, man diesen um Hilfe beim kämpfen bitten, dann darf dieser auch außerhalb des Zuges Kampfkarten spielen. Am Ende jedes Zuges werden 2 Handkarten nach gezogen aus den Gebieten, wo man mit seinen Spielfiguren steht.

Wichtig: Am Ende seines Zuges darf ein Spieler höchstens 6 Karten auf der Hand behalten. Hat er mehr Karten, muss er überzählige seiner Wahl auf den Ablagestapel legen.

Jedes Mal wenn eine Karte „Gefahr“ aufgedeckt wird, muss der Ork-Stein auf der Ork-Spirale 1 Feld weiter gezogen werden. Erreicht der Ork-Stein ein rotes Feld, wird die Figur, die sich auf der Wegstrecke an vorderster Stelle be™findet, an Ort und Stelle gefangen genommen. Dazu wird die Figur neben das Wegfeld gestellt. Solange die Figur gefangen ist, kann sie nicht mehr bewegt werden.

Spielende: 

Das Spiel endet mit dem gemeinsamen Sieg der Spieler, wenn jeder Spieler mindestens einen seiner Zwerge ins Ziel gebracht hat und Bilbo ebenfalls auf dem Zielfeld steht. Bilbo muss nicht den Ring tragen.

Alle Spieler verlieren gemeinsam, wenn der Ork-Stein das letzte Feld der Spirale erreicht hat: bei 2 Spielern ist das Feld 9, bei 3 und 4 Spielern das Feld 12.  Die Spieler verlieren schon vorher, wenn Bilbo zusammen mit einem Zwerg auf einem Feld gefangen genommen wurde oder beide Zwerge eines Spielers gefangen wurden.

Fazit:

Der Hobbit ist ein kooperatives Spiel in dem die Spieler sich gut absprechen und beraten müssen, grade diese Kooperation macht das Spiel sehr spannend und herausfordernd. Es ist sehr schwer, oft braucht man viel Kartenglück und muss sich gut absprechen, um es gemeinsam gewinnen zu können. In unseren vielen Testrunden ist es uns nur einmal gelungen es zu gewinnen, dennoch hatten alle Testspieler sehr viel Spaß und haben es sehr gerne gespielt. Der Hobbit wurde sehr begeistert von allen Testern auf genommen und mehrmals hintereinander gespielt aus Ehrgeiz gegen das Spiel zu gewinnen.

 

Gesamtwertung: 8 / 10 Punkte
Strategie: Die Karten zur richtigen Zeit ausspielen
Interaktion: Kommunikation ist nötig um das Spiel zu gewinnen
Glück: Kartenglück und Würfelglück
Packungsinhalt: Viel Material und schöne Filmfotos
Spaß: Mach auch noch sehr viel Spaß nach vielen Runden
Preis: ca 25 €

Vielen Dank an Kosmos für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Bildergallerie: