Rezension zu Hobbit das Spiel von Lego

Spielcover Spielinfo
the-hobbit_packung-1
Verlag: LEGO
Spieler: 2-4
Dauer: ca. 15-25 Min
Alter: ab 7 Jahre
Erscheinungsjahr: 2013

Packungsinhalt:  

  • ca. 400 Lego Bausteine + Figuren
  • 1 Anleitung (Mehrsprachig)
  • 1 Aufbauanleitung

Spielvorbereitung / Spielaufbau:

img_4183 Das Spielfeld muss nach der Aufbauanleitung zusammengebaut werden.


Spielbeschreibung:

Bilbo wird von 13 Zwergen besucht, doch 10 von Ihnen verstecken sich in den Hobbithöhlen und müssen gefunden werden.

Es muss gewürfelt werden. Auf dem Würfel gibt es die Zahlen 1-3 und eine Karte zu sehen. Wenn ihr eine Zahl würfelt, dürft ihr 1-3 Hobbithöhlen weiterziehen. Das Dach der Hobbithöhle vor dem Ihr, steht wird mit der Fackel hochgehoben. Das Dach wird offen vorgezeigt und eine entsprechende Aktion muss durchgeführt werden.

Die folgenden Aktionen stehen zur Verfügung.

  • Ein Zwerg: Dieser darf vor sich abgelegt werden. Der nächsten Spieler ist an der Reihe.
  • Ein Hobbit: Suche nach dem zweiten Hobbit, hast du dies geschafft, darfst du dir heimlich ein Dach ansehen.
  • Ein Symbol: Suche nach dem zweiten Symbol, hast du dies geschafft, darfst du einen Zwerg suchen, findest du einen darfst du ihn behalten.
  • Mahlzeit: Suche nach der zweiten Mahlzeit: hast du dies geschafft muss ein Mitspieler einen Zwerg zurück tun.
Wurden alle 10 Zwerge gefunden endet das Spiel. Der Spieler mit den meisten Zwergen hat gewonnen.
Das Spiel bietet zu der oben genannte Variante noch 4 weitere Spielvarianten.

Fazit:

Der Hobbit von Lego ist ein Familienspiel. Die Kinder hatten viel Spaß beim Aufbauen und Vorbereiten des Spielplanes. Der Spielplan lädt zum sofortigen losspielen ein, da er durch seinen 3D-Aufbau sehr ansprechend gestaltet ist. Durch eine der Varianten kann er individuell gestaltet werden, was zu abwechslungsreichen Spielen führt. Es ist eine etwas anderer Art von Memory, so dass die Zielgruppe es als ab zu Spiel einordnet, aber nicht mehrere Runden hintereinander spielen wollte. Beim Suchen der Zwerge ist viel Feinmotorik und Visuomotorik gefragt, da es gar nicht so einfach ist, mit einer kleinen Fackel die kleinen Dächer aus ihren Häusern zu bekommen. Unsere Testspieler waren im Alter von 8 – 12 Jahren, fanden das Spiel recht spaßig, doch konnten sie mit dem Szenario des Hobbits recht wenig anfangen, da sie den Hobbit auch nicht kannten.

Das Spiel fördert das Gedächtnis durchs merken wo was versteckt ist. Geduld und Geschick sind beim Aufbau erforderlich und werden somit gefördert.

Gesamtwertung:  6/10 Punkte
Spaß: Der Aufbau des Spielplans macht viel Spaß
Lernziel: Feinmotorik, Geduld, Visomothorik, Gedächtnistraining
Material: Typische Lego-Steine daher sehr stabil
Komplexität: Sehr einfaches und Verständliches Spiel
Interaktion: Sehr geringe Interaktionen
Preis: ca 35 €

Vielen Dank an Lego für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Bildergallerie:

Rezension zu Koboldbande von Amigo Spiele

Spielcover Spielinfo
koboldbande-amigo-spiele
Autor:  Gina Manola
Verlag:  Amigo Spiele
Spieler:  2 – 4
Dauer:  ca. 10 – 30 Min
Alter:  ab 4 Jahre
Erscheinungsjahr:  2014

Packungsinhalt:

  • 37 Kärtchen ( 27 Wegekärtchen, 10 Drachenkärtchen)
  • 4 Schlüsselkärtchen
  • 2 Würfel ( 1 Farbwürfel, 1 Symbolwürfel)
  • 1 Süßigkeitenkärtchen
  • 1 Spielplan
  • 1 Anleitung

Spielvorbereitung / Spielaufbau:

Der Spielplan wird in die Tischmitte gelegt. Die Kärtchen werden gemischt und um das Spielfeld verteilt. Die Schlüssel und die Süßigkeiten werden durch die beiden Würfel platziert. Die Würfel zeigen einmal die Farbe und einmal das Symbol. Das Spielfeld hat links die Farben und oben die Symbole dargestellt.

Spielbeschreibung:

In einer dunklen Höhle ist ein wertvoller Schatz versteckt, der von einem gefährlichen Drachen bewacht wird. Du bist ein mutiger Kobold und hast keine Angst vor Drachen. Mit deiner Koboldbande machst du dich auf den Weg zu der Drachenhöhle. Auf dem Weg müsst ihr durch einen dichten Wald. Ihr müsst gemeinsam einen Weg vom Waldrand bis zu dem Schatz in der Höhle bilden. Doch auf gepasst: Der Drache möchte ebenfalls zum Schatz. Wer wird es zuerst schaffen? Wenn es euch gemeinsam gelingt zuerst den Schatz zu erreichen und alle drei Schlüssel dabei zu haben, habt ihr gewonnen.

Der jüngste Kobold beginnt und deckt das erste Kärtchen auf. Zeigt es einen Weg so wird dieser oben links bei dem Dreieck angelegt. Zeigt es einen Drachen so wird dieser auf das Feld mit dem Schwanz gelegt. Dann ist der nächste Kobold dran. Es darf nur an einen Weg angelegt werden. Falls mal ein Kärtchen nicht passt, kann es irgendwo an eine offene Weggabelung angelegt werden.

Fazit:

Koboldbande ist ein gelungenes Familienspiel bei dem auch die Eltern auf ihre Kosten kommen.

Unsere Testspieler im Alter von 3 – 65 Jahre, waren alle sehr begeistert von dem Spiel. Unseren Kleinsten hat es besonders gut gefallen, dass man im Team den Drachen besiegen musste. Wenn man mal gegen den Drachen verloren hatte, so war der Ehrgeiz geweckt und es wurde direkt eine neue Runde begonnen. Etwas irreführend für die Kinder war, dass man nach dem Aufbau die Würfel nicht mehr braucht.

Koboldbande fördert die Teamfähigkeit, Kooperationsfähigkeit und die Kommunikation, da besprochen werden muss, wo man lang gehen möchte. Auch Fördert es die Feinmotorik, da man die Kärtchen aufheben und umdrehen muss. Es wird der Umgang mit Niederlagen gefördert. Logisches Denken wird benötigt, um den optimalen Weg zum Ziel zu finden.

 

Gesamtwertung: 8/10 Punkte
Spaß: Das Spiel hat einen hohen Wiederspielwert.
Lernziel: Kooperationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Feinmotorik, Logisches Denken, Umgang mit Niederlagen werden gefördert.
Material: Die Illustrationen sind sehr Kindgerechte gehalten.
Komplexität: Dem Alter entsprechend ein wenig herausfordernd, aber doch sehr einfach gehalten.
Interaktion: Die Interaktion untereinander ist sehr hoch, da der Weg den man beschreitet abgesprochen werden muss.
Preis: ca 16,95€

Vielen Dank an Amigo Spiele für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Bildergallerie: