Über Thomas Szombach

Chefredakteur bei Ludowelt

SPIEL2018 – Tag 0 – Neuheitenschau und Pressekonferenz

In den nächsten vier Tage öffnet die SPIEL in Essen wieder Ihre Pforten.

Die Ausstellungsfläche wächst auf sagenhafte 80000 m²

In diesem Jahr stellen 1150 Aussteller mehr als 1200 Neuheiten vor. 

Einige dieser Neuheiten konnten wir uns heute in der Neuheitenschau ansehen und haben euch diese in einer Fotogallerie zusammengefasst. 

Fotogallerie

Die Gewinner des Deutscher SpielePreis 2018 stehen fest


Preisträger 2018

Gewinner des Hauptpreises und Träger des Deutschen SpielePreises 2018 ist das Spiel

AZUL von Michael Kiesling (Next Move / Vertrieb Pegasus Spiele)

Auf den weiteren Plätzen der Top-Ten-Liste des Deutschen SpielePreises folgen die in gleicher Weise hervorragenden Titel wichtiger deutscher und ausländischer Spieleautoren und Verlage:

2. GAIA PROJECT von Helge Ostertag und Jens Drögemüller (Feuerland Spiele)
3. RAJAS OF THE GANGES von Inka und Markus Brand (HUCH!)
4. CLANS OF CALEDONIA von Juma Al-JouJou (Karma Games)
5. HEAVEN & ALE von Michael Kiesling und Andreas Schmidt (eggertspiele + Pegasus Spiele)
6. PANDEMIC LEGACY SEASON 2 von Matt Leacock und Rob Daviau
     (Z-Man Games / Vertrieb Asmodée)
7. KLONG! von Paul Dennen (Schwerkraft-Verlag)
8. DIE QUACKSALBER VON QUEDLINBURG von Wolfgang Warsch (Schmidt Spiele)
9. THE MIND von Wolfgang Warsch (Nürnberger-Spielkarten-Verlag)
10. ALTIPLANO von Reiner Stockhausen (dlp games)

Gewinner des Deutschen KinderspielePreises 2018 ist

MEMOARRR! von Carlo Bortolini (Edition Spielwiese + Pegasus Spiele)

Die Redaktion gratuliert allen Gewinnern und Nominierten.

Veröffentlicht unter

“Azul” von Michael Kiesling (Pegasus Spiele/Next Move) ist Spiel des Jahres 2018

25.07.2018: "Azul" von Michael Kiesling (Pegasus Spiele/Next Move) ist das neue Spiel des Jahres 2018

Begründung der Jury:

Das abstrakte „Azul“ vereint vermeintliche Gegensätze: Die fast schon nüchterne Funktionalität des Spielbretts ist ein gelungener Kontrast zur wunderbaren Ästhetik des entstehenden Mosaiks. Die Haptik der Kachelsteine verstärkt den wertigen Eindruck. Allein das Material ist ein Genuss. Zudem ist Autor Michael Kiesling die Meisterleistung gelungen, einem einfachen Auswahlmechanismus so viel Tiefgang zu verleihen, dass dieser einen nahezu endlosen Wiederspielreiz auslöst.

 

Unsere Redaktion gratuliert den Gewinnern.

 

Veröffentlicht unter